Deutschland: DeutschChange

Fragen Sie uns!

  • Deutschland 0800 700 9 800*
  • Österreich 0800 20 40 63*
  • Schweiz 044 928 30 10

Oder schicken Sie eine Nachricht über das Anfragenformular

Was tun, wenn keiner zuständig ist?

Wenn kein Leistungsträger für die Kosten zur Anschaffung eines Kraftfahrzeugs und deren behindertengerechter Umrüstung aufkommt, wird häufig der Wunsch nach automobiler Freiheit fallen gelassen, bevor alle Möglichkeiten ausgeschöpft wurden.

Grundsätzlich ist klar:

Jede Anschaffung kostet Geld und ohne Leistungsträger muss man sich zunächst bewusst werden, welcher Teil der monatlichen Einkünfte für das Projekt "automobile Unabhängigkeit" aufgebracht werden kann.

Zu berücksichtigen ist bei der Berechnung auch der Unterhalt (Versicherung, Kraftstoff und Inspektionen/ Instandsetzungen!) für das spätere Fahrzeug.

Im nächsten Schritt wird ermittelt, was tatsächlich benötigt wird:

  1. Muss es ein Neufahrzeug sein oder reicht evtl. ein guter Gebrauchter? Schauen Sie doch mal bei uns im Kleinanzeigenmarkt vorbei.
  2. Kann bei der Ausstattung des Fahrzeuges noch etwas weggelassen werden?
  3. Können evtl. vorhandene / gebrauchte Fahrhilfen weiter genutzt werden? Auch hier finden Sie evtl. etwas passendes in unserem Kleinanzeigenmarkt.

Nachdem die verfügbaren Gelder ermittelt und das minimale Fahrzeug zusammengestellt wurde, können jetzt Gespräche z. B. mit der Hausbank geführt werden, um das "neue" Fahrzeug zu finanzieren.

Ihre Bank wird Ihnen sicher gerne ein Finanzierungsangebot unterbreiten.

Stiftungen

Eine weitere Möglichkeit besteht in der Kontaktierung von Stiftungen.

Hier gibt es keine feste Regelung,da Stiftungen grundsätzlich in Abhängigkeit vom Einzelfall entscheiden.

Auf der Webseite Stiftungen.org finden Sie sicher eine für Sie passende Stiftung.